Überspringen
Alle Pressemeldungen

Paperworld 2018: Gesundheits- und trendorientiert ins neue Geschäftsjahr

20.02.2018

Auf der Paperworld 2018 präsentierten 1.640 Aussteller aus 66 Ländern ihre Neuheiten und Weiterentwicklungen. Sie nutzten die internationale PBS-Fachmesse als Branchenplattform, um ihre Trendprodukte rund ums moderne Büro und den privaten Papier- und Schreibwarenbedarf vorzustellen und damit aufzuzeigen, wie die Zukunft im PBS-Markt aussieht.

Ein gesunder Arbeitsplatz, hochwertige Produkte und angesagte Trendmotive: Zur Paperworld 2018 zeigten die Hersteller ein breites Produktspektrum. Im Büro der Zukunft stehen dabei die Zeichen auf intelligente und hochflexible Lösungen, die eine Verbindung zwischen modernen Arbeitsmethoden, Digitalisierung und Gesundheit schaffen. Die Stationery Trends sorgen für stilvolle Wohlfühlzonen zum Beispiel im Home Office - mit hochwertigen Produkten, feinen Farbwelten, haptischen Strukturen und edlem Schimmer.

The Visionary Office: Fokus auf gesunde Arbeitswelten

Im Bereich „The Visionary Office“ setzen die Aussteller ein klares und positives Signal für die Branche: Im papierlosen Büro haben zwar einige der bisherigen Geschäftsmodelle an Gültigkeit verloren. Im Gegenzug erwachsen aus den aktuellen Trends und Entwicklungen neue und vielversprechende Chancen.
Denn zum einen erfordern die agilen und kollaborativen Arbeitsweisen auch neue flexible Lösungen. Intelligente Anwendungen verknüpfen die analoge mit der digitalen Welt, bringen das Whiteboard auf den Bildschirm und erleichtern so das Arbeiten in virtuellen Teams. Zum anderen gewinnt der Aspekt Gesundheit zunehmend an Gewicht. Die Kernthemen reichen vom ergodynamischen Arbeitsplatz über Lösungen für Licht und Akustik bis hin zu ganzheitlichen Raumkonzepten, in denen verschiedenen Zonen auf wechselnde Anforderungen und Arbeitssituationen reagieren. In diesen Settings regulieren zum Beispiel bewegliche Akustikpaneele nicht nur den Schall, sondern schaffen auch flexible Räume für Meetings oder konzentrationsintensive Arbeitsphasen.
Verstärkt ins Bewusstsein rückt außerdem die Raumluft. Durch die aktuelle Emissions- und Feinstaubdiskussion gewinnt die Problematik an Dringlichkeit. Einige Hersteller haben die Chance erkannt und liefern jetzt Raumluftreiniger sowohl für große Flächen als auch designorientierte Geräte fürs Home Office. „Unser Luftreiniger ziehen auch neue Zielgruppen an den Messestand. Mit unseren Produktentwicklungen zeigen wir unseren Kunden neue Perspektiven für zukünftige Umsätze auf. Die Problematik, dass Raumluft durch Feinstaub, Viren, Bakterien und Allergene belastet ist, wurde lange ausgeblendet. Jetzt gewinnt sie spürbar an Dringlichkeit, was uns die lebhafte Nachfrage auf der Paperworld zeigt“, sagt Daniel Priester, Geschäftsführer von Krug + Priester / Marke Ideal.
Auch Sven Reimann, International Sales Director bei Sigel GmbH erkennt die Chancen für die Branche: „Unsere Teilnahme erfolgte in diesem Jahr im Rahmen der Sonderschau Büro der Zukunft im Kontext der Veränderung der modernen Arbeitsweisen und Bürowelten. Unter diesem Aspekt wollen wir die Partner ansprechen, die sich auf dieses Thema fokussieren. Wir wollen diese gezielt bei der Erschließung des Marktsegments durch unsere innovativen, kollaborativen und zeitgemäßen Lösungskonzepte unterstützen.“ So sei es evident, dass sich die Branche an den veränderten Bedürfnissen des Anwenders ausrichtet und in diesem Kontext nachhaltige und starke Lösungsansätze entwickelt.

Unter dem Motto „Sitzen ist das neue Rauchen“ rücken Stehpulte und flexible Workstations in den Fokus. Dabei wird das bisherige Bild vom ergonomischen Bürostuhl revolutioniert, etwa durch Modelle, die den Körper während des Sitzens zur Bewegung anregen. Entspannung für den Rücken ist auch ohne großen planerischen Aufwand möglich. Einfache Lösungen bieten u.a. clevere Stehpult-Elemente, die auf das bestehende Mobiliar aufgesetzt werden.

Auch im Bereich Zubehör gibt es einige Neuerungen. Bei grünen Lösungen für Tintenpatronen verschiebt sich zunehmend die Preisfrage zugunsten des ökologischen Nutzens. Daneben kommen Kartuschen und Zubehör für den 3-D-Druck verstärkt auf den Markt und etablieren sich in den klassischen Vertriebswegen. Bewegung kommt auch in die Papiergewinnung. Eine Innovation ist etwa das Recyceln von Coffee-to-go-Bechern.

The Stationery Trends: Geometrische Designs, eleganter Schimmer und Dschungel-Motive

Mit ihren individuellen und durchdachten Produkten halten die Stationery-Aussteller der Schnelligkeit des digitalen Alltags stilvolle Wohlfühlmomente entgegen. In diesem Kontext stehen die Trends Handlettering und Bullet Journal Planning, die oft Kladden und Ordner schmücken. Auch die (Kaligrafie-)Stifte sind wieder im Trend, um selbst Handlettering auszuprobieren. Einen Boom erleben auch weiterhin Notiz- und Tagebücher, die mit ihren verschiedensten Designs auch die jüngere Generation dazu einladen, öfter zum Stift und nicht nur zum Handy zu greifen. Abgerundet wird der Trend zum Handgeschriebenen von edlen Schreibgeräten und passenden Accessoires. Eine wichtige Rolle dabei spielen hochwertige Materialien, eine oft handwerklich wirkende Verarbeitung sowie der Fokus auf eine sehr angenehme Haptik.

In diesem Frühjahr dominieren pudrige Nude- und Naturtöne in Kombination mit Apricot, Rosé und Mint oder Olive- und Schlammnuancen sowie dunklem Blau. Zum Herbst hin kündigen sich neben den kräftigen Grün-Blau-Kompositionen auch Beere bis Ultraviolett an. „Wir haben eine ganze Produktpalette mit Dschungelmotiven auf der Paperworld vorgestellt. Das war nicht nur ein Hingucker auf unserem Stand, sondern wurde von unseren Kunden auch aktiv nachgefragt. Ich kann sagen, das wird sicher der Renner im Stationery-Bereich. Jetzt im Frühjahr kombinieren wir die Blattmotive mit hellen Rosatönen, im Herbst schwenken wir dann auf dunklere Blautöne um“, sagt Charlie Bassil, Sales Director bei Portico Designs.

stationery auf der Paperworld: Dschungel und Naturmuster auf Notizbüchern, Trinkflaschen, Boxen und Täschchen

Die Farbwelten sind harmonisch aufeinander abgestimmt und dienen verstärkt als Bindeglied zwischen den unterschiedlichsten Trendmotiven. Letztere reichen von Ananas, Palme, Farn und Kaktus bis zu Flamingo, Papagei, Schmetterling und Käfer. Sie werden gerne kombiniert mit grafischen Motiven oder zarten Blüten und Ranken.
Stark im Kommen ist auch der Denim-Style. Dieser sorgt nicht nur für einen lässigen Look bei Papieren, Notizbüchern und Schreibgeräten, sondern ergänzt auch den angesagten, maskulin geprägten Industrial Style. Blau in allen Schattierungen ist hier angesagt, gerne auch im Stone-Washed- oder Batik-Look.
Ein Must-have über alle Stil- und Farbrichtungen hinweg ist das gewisse Extra an Haptik, Glanz und Glamour. Gold, Silber und Strass veredeln die grafischen Designs. Sehr wichtig sind Strukturen und 3-D-Applikationen. Beispielhaft hierfür sind geprägte Papiere sowie polierte oder fein geschliffene Oberflächen bei Büroaccessoires.
Auch bei den Schreibgeräten sorgen strukturierte oder samtig gummierte Oberflächen für ein angenehmes Schreiberlebnis. Neben den Klassikern Schwarz, Silber und Gold sind auch kühle Metallictöne oder blaustichige Used-Looks angesagt.
Beim Schenken gilt es, sich durch Individualität und Kreativität abzuheben. So werden Grußkarten immer aufwendiger und entwickeln sich mehr und mehr zum Präsent an sich. Im Trend liegen kunstvolle 3-D-Karten oder aufgesetzte Handlettering-Botschaften. Zum Blickfang werden auch Grußkarten, die sich zum Beispiel zu Kugeln oder Anhängern falten lassen. Außerdem werten sehr hochwertige Papiere auch kleinere Aufmerksamkeiten auf, während trendige Schmucktaschen das Verpacken erleichtern.

Von Geschenkpapieren, über Schreibtischaccessoires bis hin zum klassischen Bürobedarf – in jedem Segment gibt es Trends. Ob technisch orientiert oder einfach zur Verschönerung des Home Offices – die Paperworld zeigt die gesamte Bandbreite an Neuheiten rund um Papier, Bürobedarf und Schreibwaren.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017
Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

 

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen