Überspringen
Alle Pressemeldungen

Paperworld 2019: Trends und Innovationen beflügeln die Branche

01.02.2019

Die Frankfurter Konsumgütermessen Paperworld, Christmasworld und Creativeworld haben mit zukunftsweisenden Branchenthemen und aktuellen Trends die neue Geschäftssaison erfolgreich eingeläutet. 3.119 Aussteller aus 68 Ländern[9] begeistern den nationalen und internationalen Handel mit ihren Produkten rund um Dekoration und Festschmuck, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf.

Zu den drei internationalen Leitmessen sind über 87.000 Besucher aus 161 Ländern1 auf das Frankfurter Messegelände gekommen, um die Highlights und Neuheiten für ihr Geschäft live zu erleben. „Der hohe Internationalitätsgrad ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren. Auch die herausragende Qualität der Besucher und der persönliche Kontakt sind Alleinstellungsmerkmale unserer Messen. Interaktivität, Emotionalisierung und die intelligente Verknüpfung zwischen der analogen und der digitalen Welt sind die wesentlichen Treiber für die kommende Geschäftssaison. Dafür setzt unser Messe-Trio die richtigen Impulse“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Das Messe-Trio bestätigt seine Rolle als internationaler Marktplatz der Innovationen und ist eine unverzichtbare Businessplattform für den persönlichen Austausch.

Stand mit modernem Bürobedarf auf der Paperworld
Der moderne Arbeitsplatz steht bei der Paperworld im Fokus. Foto: Messe Frankfurt

Paperworld punktet mit zukunftsweisenden Branchentrends  

Die Paperworld ist mit ihrem Produktangebot für Office und Stationery sowie dem umfassenden Rahmenprogramm am Puls der Zeit. Die weltweit größte Branchenfachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren präsentiert neue Themen für die Branche und macht damit Besucher und Aussteller fit für ein umsatzstarkes Geschäftsjahr 2019.

„Wir freuen uns über die gute Ausstellerzahl, was beweist, dass die Paperworld die wichtigste internationale PBS-Fachmesse ist. Insgesamt 1.668 Aussteller aus 64 Ländern3 präsentierten sich an den vier Messetagen. Mit einem erneuten Wachstum im zweiten Jahr in Folge, haben wir eine stabile Basis für die Branche geschaffen – und das in einem herausfordernden Marktumfeld“, sagt Stephan Kurzawski, Geschäftsleiter Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Laut Ausstellerbefragung waren in diesem Jahr rund zwei Drittel der Aussteller mit der Beurteilung der Besucherqualität sehr zufrieden. Knapp 80 Prozent der Aussteller gaben an, dass sie ihre Messeziele erreicht haben. Das führt dazu, dass mehr als drei Viertel der Aussteller mit der Paperworld insgesamt sehr zufrieden sind.

„Die PBS-Markenindustrie ist optimistisch ins Jahr gestartet. Auf der Paperworld 2019 haben die ausstellenden PBS-Markenfirmen ihre nationalen und internationalen Kunden getroffen, die Messe ist damit die ideale Kommunikationsplattform zum Jahresauftakt. Die Messehallen boten einen nahezu kompletten Marktüberblick – mit zufriedenen Ausstellern und gewohnt guter Besucherqualität“, sagt Thomas Bona, Geschäftsführer, Verband der PBS-Markenindustrie.

Hohe Internationalität und zufriedene Besucher

33.010 Fachbesucher, davon 10.110 aus Deutschland und 22.900 aus dem Ausland4 haben sich von den Trends und Produktneuheiten inspirieren lassen.

Besucher- und Ausstellerzahlen Paperworld 2019

92 Prozent der Fachbesucher waren laut der Besucherbefragung sowohl mit dem Produktangebot als auch der Zielerreichung auf der Paperworld sehr zufrieden. Diese positive Resonanz zeigt, dass Frankfurt sowohl der internationale Marktplatz der Innovationen als auch unverzichtbare Businessplattform für den persönlichen Austausch ist. „Der Fachhandel weiß das breite Angebot der Paperworld zu schätzen. Er nutzt die Chancen, die sich zusätzlich mit der Sortimentsergänzung der Creativeworld und der Christmasworld bieten. Hervorzuheben ist das qualitativ hochwertige und zukunftsweisende Angebot an Vorträgen, Foren und Sonderpräsentationen“, sagt Thomas Grothkopp, Geschäftsführer Handelsverband Wohnen und Büro.

Die meisten Fachbesucher kamen neben Deutschland aus China, Italien, Großbritannien, den Niederlanden und USA, sowie Frankreich und Spanien. Zuwächse gab es besonders aus China, der Schweiz, den Niederlanden und Österreich.

Auch Matthias Schumacher, Director International Sales & Key Account Management Consumer & Craftsmen bei Tesa lobt die Internationalität der Besucher: „Wir hatten eine wirklich gute Paperworld. Unsere eher vorsichtigen Erwartungen wurden übertroffen. Die Frequenz an unserem Stand war sehr hoch. Alle für uns wichtigen Besucher, vom Groß-, Büro- bis zum Einzelhandel, waren da und haben sich viel Zeit genommen. Aus dem Ausland begrüßten wir alle Kernkunden aus Europa und konnten auch neue Leads etwa aus Afrika und Middle East gewinnen. Nach dieser Paperworld blicken wir zuversichtlich in die Zukunft.“

Positive Resonanz: Office und Stationery unter einem Dach

Die Paperworld vereint als einzige internationale PBS-Fachmesse die beiden Warenschwerpunkte Office und Stationery unter einem Dach. In diesem Jahr wurde die Halle 3 zur Heimat für beide Bereiche. In der Ebene 3.1 hat sich der privatorientierte Stationery-Sektor neu gruppiert, während die Fachbesucher in der Ebene 3.0 die Neuheiten für den modernen Büroarbeitsplatz kennenlernen konnten. Martina Schneider, Head of Public Relations bei Schneider Schreibgeräte GmbH sagt zum Messeverlauf: „Wir sind sehr zufrieden und die Frequenz in der Halle 3.0 ist sehr gut. Die Paperworld ist die richtige Plattform, um unsere internationalen Kunden zu erreichen. Nachhaltigkeit war eines der großen Themen, das wir in einer Virtual Reality-Präsentation thematisiert haben – mit großem Erfolg und Zuspruch.“

Besonders die neue Belegung der Halle 3.1 kommt bei den Ausstellern gut an: „Wir sind zufrieden mit der Paperworld und unserem neuen Standort. Die Halle 3.1 ist überaus gelungen. Sie ist hervorragend gestaltet und bietet den Besuchern eine Fülle an Inspirationen und Anwendungsbeispielen. Dazu stimmt der Austellermix, wovon auch wir profitieren: Vom ersten Tag an hatten wir mehr Frequenz als im Vorjahr“, sagt Domenic Meier, CEO bei Artoz Papier AG.  

Auch das Angebotsinteresse der Besucher spiegelt die hohe Nachfrage nach beiden Produktgruppen. Besonders gefragt sind Büropapiere und Versandmaterialien (33 Prozent), Büro- und Schreibtischausstattungen (27 Prozent), Organisationsmittel, Kalender und Notizbücher (24 Prozent) sowie Drucker- und EDV-Zubehör (24 Prozent). „Auf der Paperworld lasse ich mich von den neuen Trends und Produkten inspirieren. Unser Fachgeschäft soll sich von anderen abheben, daher bin ich immer auf der Suche nach besonderen Produkten im Bereich Büropapiere und Schreibgeräte. Hier finde ich solche Produkte“, sagt Anne Schwarz, Mitarbeiterin von Kargl Schreibkultur in Koblenz.

„Büro der Zukunft“ als Besuchermagnet im Office-Bereich

Die Paperworld überzeugt mit Zukunftsthemen, die auch im Weiterbildungs- und Rahmenprogramm aufgegriffen werden. So gibt das „Büro der Zukunft“ mit Vorträgen und Ausstellungsfläche Einblicke in flexible Bürowelten. Mit diesem Fokus beleuchtet die Paperworld bereits im dritten Jahr ein wichtiges Branchenthema im Office-Bereich. „Der Trend in der Arbeitswelt geht weg von klassischen, eindimensionalen Büroformen hin zu flexiblen Raumlandschaften. Dabei lernen wir aus den Stärken und Schwächen der monofunktionalen Formen“, sagt Architekt André Schmidt vom Architekturbüro Matter in Berlin und Kurator der Sonderpräsentation.

Neben dem abwechslungsreichen Vortragsprogramm für den Handel, Facility Manager und Architekten, präsentierten sich wieder einige Aussteller mit ihren Neuheiten im „Büro der Zukunft“. Legamaster zeigte Whiteboards und Präsentationsflächen, Wilkhahn stellte flexible Sitzmöbel und Tischlösungen vor, Ceka präsentierte einen flexiblen Meetingraum und Luctra war mit einer Büroleuchtenkollektion vertreten.

Zum ersten Mal mit dabei war Moresy mit einem mobilen Registratur-System. Dazu sagte Jens Bruins, Geschäftsführer von Moresy: „Ich finde das Konzept vom „Büro der Zukunft“ überragend und bin überwältigt davon, wie dieses Areal das professionelle Publikum anzieht. Es ist das allererste Mal überhaupt, dass wir auf einer Messe ausstellen: Unser Produkt passt perfekt in die Präsentation und natürlich zum Thema Flexibilität. Wir erhalten extrem positives Feedback von sehr unterschiedlichen Zielgruppen – das ist sehr inspirierend.“

Vielfältiges Rahmenprogramm im Stationery-Bereich

Die Lifestyletrends in Papeterie, Schreiben, Schenken und Schule standen bei den Paperworld Trends in der Halle 3.1 im Mittelpunkt. Die Präsentation gibt dem Handel Anregungen für die Sortimentszusammenstellung sowie die Gestaltung des Ladengeschäfts.

Ein weiteres Highlight in der Halle 3.1 war die Sonderpräsentation Mr. Books & Mrs. Paper, die auf eindrucksvolle Art und Weise zeigt, wie Buchhändler und andere Einzelhändler verschiedene Produktsegmente gekonnt miteinander kombinieren und so für mehr Umsatz sorgen können. „Auf der Paperworld treffe ich viele jüngere Designer im Bereich Grußkarten, die ich auf anderen Messen nicht treffe. Außerdem interessieren mich Notizbücher, da diese meinen Buchhandel sinnvoll ergänzen. Wichtige Impulse nehme ich von „Mr. Books & Mrs. Paper“ mit – dort werden interessante Ideen für Thementische und -fenster vorgestellt“, sagt Andrea Tuscher, Inhaberin vom Buchladen am Markt in Offenbach am Main. Diesmal zeigte die Kuratorin Angela Niestrath mit „Tischbühnen“ wie auf kleiner Fläche eindrucksvoll dekoriert werden kann.

Noch mehr Impulse für den Fachhandel lieferte Wrap up! – die Show für trendiges Verpacken von Geschenken mit Ulla Büning. In ihren Vorführungen zeigte die Verpackungsexpertin Tricks und Kniffe für effektvolle Geschenkverpackungen und die neuesten Trends der Hersteller.

Natürlich, schick und edel in die kommende Saison

In diesem Jahr kann der Handel auf verschiedene Trends zurückgreifen: Schlichte Eleganz und opulenter Schick sind kein Gegensatz. Ob edle dunkle Töne in Blau und Grün kombiniert mit schimmerndem Gold oder helle Naturnuancen mit silbernen Highlights – beide Strömungen unterstreichen den urbanen Schick und geben dem Büro eine edle Note. Kombiniert werden diese Farbtrends mit nachhaltigen Produkten, natürlichen Materialien, Reduktion und einem Hauch von Exklusivität.

Für das moderne Büro oder den Home-Office-Arbeitsplatz zeigt die Paperworld Ordner aus Kork sowie Kalender aus handgeschöpften Papieren, die in ihrer Herstellung wenig Wasser benötigen. Kombiniert werden diese Produkte mit leichten Farbtönen in Beige oder auch Pastell, die dem Office einen luftigen und gleichzeitig modernen Touch verleihen. Der Sommer mit seinen hellen Farben wird ins Büro geholt, dabei bleiben geometrische Motive, diesmal stark an Art Deco-Elemente angelehnt, weiterhin im Trend. Auf der Paperworld zierte dieser Trend Notizbücher, Ordner und Accessoires. „Der deutliche Trend zu zarten Pastellen und relaxten Noncolours reflektiert das Bedürfnis nach Stille und Natürlichkeit. Die sehr feinsinnigen Farben und Materialen wirken beruhigend. Sie erzeugen den gewissen Wohlfühlfaktor als Kontrapunkt zur Schnelligkeit und Reizüberflutung in unserer urbanisierten Welt“, sagt Katrin-Rössler-Ehlers, Produktentwicklung & Marketing bei Rössler GmbH & Co. KG.

Parallel zur schlichten Eleganz spielt Flexibilität im Büro eine entscheidende Rolle. Ob Tische, die sich mit einem schnellen Handgriff in Whiteboards verwandeln lassen oder digitale Stifte und Stempel – der Trend geht ganz klar hin zu zukunftsweisenden Lösungen mit mehr Funktionalität und einer edlen Ausstattung. Dabei wird das Manager-Büro in der kommenden Saison schlicht und in dunklen Tönen eingerichtet. Reduktion ist das Stichwort.

„Die diesjährige Paperworld war eine sehr erfreuliche Messe. Unsere Produktneuheiten, unterteilt nach Lösungen im Bereich Bürobedarf, Bürotechnik und Büroeinrichtung, kamen beim Messepublikum sehr gut an. Auch unsere Lösungskompetenz als Work-Life-Experts stießen auf größtes Interesse“, sagt Frank Indenkämpen, Geschäftsführer Novus Dahle GmbH.

Besucherprogramme bieten zusätzlichen Service

Über das Kundenprogramm Insider für Facheinzelhändler, die in einem Geschäft mit bis zu 50 Mitarbeitern tätig sind und im PBS-, Kreativ-, Buch- oder Spielwarenhandel arbeiten, sind rund 2.000 Händler nach Frankfurt gekommen, um sich auf der Paperworld und Creativeworld wichtige Anregungen für ihr Sortiment zu holen. So auch Frank Sieg, Inhaber von siegsshop.de in Düsseldorf: „Das Insider-Programm ist außergewöhnlich und ein zusätzlicher Grund, an der Messe teilzunehmen. Die Insider-Lounge ist ein idealer Rückzugsort. Das Programm ist definitiv ausschlaggebend dafür, nächstes Jahr wieder zu kommen.“

Der Messe-Montag bietet mit dem Businessprogramm Procurement für gewerbliche Einkäufer von Bürobedarf ein exklusives Event. Es ist ein abwechslungsreiches Angebot für Einkäufer aus Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Einrichtungen mit mindestens 100 Büroarbeitsplätzen, die Büromaterialien und Papier für den eigenen Unternehmensbedarf beschaffen. Rund 250 Besucher wurden im Saal Europa der Halle 4.0 zum Procurement-Tag begrüßt. „Die Vorträge bei Procurement sind sehr gut. Dieses Jahr hat mich die Keynote besonders beeindruckt und gibt mir Impulse für meinen Arbeitsalltag. Auch der Input zu den Themen nachhaltiges Lieferanten-Management und Prozessautomatisierung hat mich inspiriert. Der Besuch der Paperworld und des Office Gold Club-Bereichs sind eine perfekte Ergänzung für meinen Messebesuch“, sagt Thomas Sollner, BHS Zentraleinkauf in Selb. Als Kooperationspartner haben der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), die Fachzeitschrift C.ebra und der Office Gold Club (OGC) das Programm unterstützt. Neben den Procurement-Profis bot die Messe Frankfurt gemeinsam mit der Zeitschrift Working@Office auch den Assistenzkräften ein exklusives Programm: Der Assistenz-Tag am Messesamstag war mit zirka 150 Teilnehmern sehr gut besucht und lieferte neben zielgruppenspezifischen Vorträgen neue Impulse zur Produktauswahl von Bürobedarf.

 

Im kommenden Jahr finden die Konsumgütermessen erneut rund um den letzten Samstag im Januar statt:
Christmasworld: 24. - 28. Januar 2020
Paperworld und Creativeworld: 25. - 28. Januar 2020

Hinweis für Journalisten:
Weitere Informationen sowie Bildmaterial finden Sie unter:
paperworld.messefrankfurt.com/presse

Folgen Sie uns außerdem auf Facebook und erfahren Sie alle News direkt über unsere Social-Media-Kanäle.

1 2018: 3.017 Aussteller aus 69 Ländern (FKM-zertifiziert / geprüft), Zahlen 2019 vor Prüfung
2 2018: 86.503 Besucher aus 160 Ländern (FKM-zertifiziert /geprüft), Zahlen 2019 vor Prüfung
3
2018: 1.634 Aussteller aus 66 Ländern (FKM-zertifiziert / geprüft), Zahlen 2019 vor Prüfung
4 2018: 33.787 Besucher; 11.072 Inland - 22.715 Ausland (FKM-zertifiziert / geprüft), Zahlen 2019 vor Prüfung

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com
* vorläufige Kennzahlen 2018

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen