Überspringen
Alle Pressemeldungen

Paperworld spendet Bücher aus Sonderschau „Mr. Books & Mrs. Paper“ an Arbeiterwohlfahrt

03.04.2018

Eine große Kiste mit Büchern ist nach der Paperworld bei der Jugendhilfe der Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt am Main angekommen. Die Bücher stammen aus der Sonderschau „Mr. Books & Mrs. Paper“ und wurden direkt nach der Messe an den Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt am Main (AWO) übergeben. Dort sortierten Christiane Sattler und Elisa Valeva die zahlreichen Bücherkisten nach Themen und verteilten sie an Kindergärten, Schulen, Seniorenheime und soziale Einrichtungen in Frankfurt.

Larissa Reiland (Praktikantin AWO), Michael Reichhold (Leiter Paperworld), Jasmin Berg (Abteilungsleiterin Sozialarbeit Ernst-Reuter-Schule) und Elisa Valeva (Studentische Aushilfe AWO) mit einem Teil der Bücherspende.  (Foto/Messe Frankfurt)
Larissa Reiland (Praktikantin AWO), Michael Reichhold (Leiter Paperworld), Jasmin Berg (Abteilungsleiterin Sozialarbeit Ernst-Reuter-Schule) und Elisa Valeva (Studentische Aushilfe AWO) mit einem Teil der Bücherspende. (Foto/Messe Frankfurt)

Eine große Kiste mit Büchern ist nach der Paperworld bei der Jugendhilfe der Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt am Main angekommen. Die Bücher stammen aus der Sonderschau „Mr. Books & Mrs. Paper“ und wurden direkt nach der Messe an den Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt am Main (AWO) übergeben. Dort sortierten Christiane Sattler und Elisa Valeva die zahlreichen Bücherkisten nach Themen und verteilten sie an Kindergärten, Schulen, Seniorenheime und soziale Einrichtungen in Frankfurt.

Bei „Mr. Books & Mrs. Paper“ auf der Paperworld wurde eine Vielzahl an Büchern präsentiert, die zuvor namhafte Verlage zur Verfügung gestellt hatten. Die Sonderschau kombiniert aktuelle Bücher mit sogenannten Non-Book-Artikeln, also Papeterie- und Geschenkartikeln. Buchhändler und Facheinzelhändler gewinnen dadurch neue Inspirationen für eine attraktive Präsentation dieser Artikel in ihrem Ladengeschäft.

„Die Arbeiterwohlfahrt ist für unsere Bücherspende perfekt geeignet, da sie mit ihren Einrichtungen Menschen verschiedenen Alters und unterschiedlicher Interessen erreicht und so das breite Spektrum an Büchern optimal verteilt werden kann. Ganz besonders möchte ich mich bei den Verlagen bedanken, die eine so vielfältige und umfangreiche Spende überhaupt erst möglich gemacht haben“, sagt Michael Reichhold, Leiter Paperworld.

„Wir haben uns sehr über die schönen Bastelbücher gefreut, die unsere Malgruppe erhalten hat“, sagt Jasmin Berg, Abteilungsleiterin Sozialarbeit der Ernst-Reuter-Schule Frankfurt. Nach der Spendenübergabe wurde die Malgruppe sofort aktiv und hat anhand der Bücher neue Techniken, wie Federzeichnung oder Handlettering, erlernt. „Wenn man dann sieht, wo die Spende ankommt und wofür sie genutzt wird, freut es uns umso mehr, dass wir die Bücher für den guten Zweck weitergeben können“, sagt Michael Reichhold.

Auch im nächsten Jahr geht die Spendenaktion für die AWO weiter. Es können sich alle Aussteller der Paperworld beteiligen, die Bücher in ihrem Sortiment haben.

Informationen dazu gibt es bei Ina Gerbig, ina.gerbig@messefrankfurt.com , Tel.: 069-7575-6082.

Hintergrundinformationen Arbeiterwohlfahrt und Ernst-Reuter-Schule Frankfurt am Main
Die Ernst-Reuter-Schule ist mit rund 1250 Schülern Frankfurts größte Gesamtschule. Dort ist auch die Jugendhilfe, mit der Arbeiterwohlfahrt als Träger, mit einigen Sozialarbeitern vor Ort. Sie betreuen die Schüler in Gemeinschaftsräumen, kümmern sich um Projekte wie beispielsweise die Malgruppe oder eine Bewerbungswerkstatt, organisieren Lernferien und Skifreizeiten, helfen bei der Berufsorientierung und unterstützen die Kinder und Jugendlichen in Einzelfällen.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017
Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen