Überspringen
Alle Pressemeldungen

Mr. Books & Mrs. Paper: Nonbook-Sonderschau erzählt auf der Paperworld 2018 Geschichten für den Buchhandel

17.10.2017

Die Sonderschau Mr. Books & Mrs. Paper zeigt vom 27. bis 30. Januar 2018 auf der Paperworld, wie es geht. Im Fokus stehen Ideen und Tipps für eine ansprechende Gestaltung der Ladenfläche im Buchhandel. In der Halle 5.1 Stand E11 entstehen unter dem Motto „It´s all about stories“ verschiedene Themenwelten, die verdeutlichen, wie Bücher und Nonbook-Artikel in ihrer Kombination Geschichten erzählen und damit zum Blickfang und Umsatztreiber werden.

Thementisch auf der Sonderschau Mr. Books & Mrs. Paper 2017

Geschichten erzählen ist nicht nur etwas für Kinder. Jeder behält eine Begebenheit besser im Gedächtnis, wenn sich darum eine Geschichte rankt. Weshalb also nicht auch im Ladengeschäft Geschichten erzählen und so bei den Kunden im Gedächtnis bleiben? Die Sonderschau Mr. Books & Mrs. Paper zeigt vom 27. bis 30. Januar 2018 auf der Paperworld, wie es geht. Im Fokus stehen Ideen und Tipps für eine  ansprechende Gestaltung der Ladenfläche im Buchhandel. In der Halle 5.1 Stand E11 entstehen unter dem Motto „It´s all about stories“ verschiedene Themenwelten, die verdeutlichen, wie Bücher und Nonbook-Artikel in ihrer Kombination Geschichten erzählen und damit zum Blickfang und Umsatztreiber werden.

Papeterie, Schreibwaren und Geschenkartikel, wie sie die rund 1.500 Aussteller der Paperworld in Frankfurt am Main in großer Vielfalt präsentieren, spielen eine wichtige Rolle für die Sortimentsgestaltung im Buchhandel. Die Sonderschau Mr. Books & Mrs. Paper bietet praxisnahe Impulse für den stationären Handel. Das Konzept der Sonderschau orientiert sich am aktuellen Buchangebot und derzeit angesagten Themen. Entscheidend sind die Harmonie der Produkte und ein überzeugendes Gesamtkonzept, das Geschichten erzählt. „Die Sonderschau bietet sowohl für Buchhändler als auch für PBS-Facheinzelhändler nützliche Impulse, da aus der Verbindung dieser beiden Welten neue Absatzkanäle entstehen. Außerdem präsentiert sie, wie der Trend Storytelling im Handel so dargestellt werden kann, dass mit wenigen Handgriffen spannende Geschichten erzählt werden“, sagt Michael Reichhold, Leiter der Paperworld.

Mit Büchern und Nonbooks Geschichten erzählen

Wer mit Büchern handelt, ist in einer guten Ausgangsposition, denn das Kernprodukt bringt ständig neue Geschichten ins Haus. Die Kunst fängt dort an, wo das Angebot zum Sprechen gebracht werden soll – und zwar ohne viele Worte und großen Wareneinsatz.

In 2018 steht die Sonderschau unter dem Motto „It´s all about stories“, welches perfekt zum Buchhandel passt. „Wer mit Büchern handelt, ist in einer guten Ausgangsposition, denn das Kernprodukt bringt ständig neue Geschichten ins Haus. Die Kunst fängt dort an, wo das Angebot zum Sprechen gebracht werden soll – und zwar ohne viele Worte und großen Wareneinsatz“, erklärt die Kuratorin der Sonderschau Angelika Niestrath.

Mr. Books & Mrs. Paper präsentiert verschiedene Raumsituationen mit Tisch- und Wandpräsentationen für den Buchhandel, wie sie am Point of Sale leicht umzusetzen sind. Die Sonderschau macht den stationären Handel gegenüber dem digitalen Handel stark: Es geht um die Emotionalisierung, das haptische Erlebnis  und die Ansprache des Kunden durch das Erzählen einer Geschichte. Hierzu arbeitet Angelika Niestrath mit verschiedenen Ansätzen: Entweder werden Geschichten rund um die Handlung im Buch erzählt oder Nonbook-Artikel und Bücher werden so kombiniert, dass sie ein Gesamtkonzept abbilden, beispielsweise durch die Kombination von Biografien mit Briefpapieren und hochwertigen Schreibgeräten. Steht zum Beispiel ein Künstler im Mittelpunkt, wird sein Atelier-Arbeitsplatz nachgestellt, um eine persönliche Verbindung zwischen ihm, dem Händler und auch dem Kunden anzudeuten.

Die Kuratorin Angelika Niestrath wird an den ersten drei Tagen der Paperworld zweimal täglich jeweils um 11:30 und 14:00 Uhr persönlich über die Sonderschau Mr. Books & Mrs. Paper in der Halle 5.1 führen. Am letzten Tag findet die Führung vormittags um 11.30 Uhr statt. Darüber hinaus erhalten Besucher einen Orderleitfaden zu allen Ausstellern, deren Produkte in der Sonderschau verarbeitet wurden.

Und mit ein bisschen Glück können die Fachbesucher einen der Themenpräsentationen mit allen Büchern und Nonbook-Produkten für ihr Ladengeschäft gewinnen. An der Verlosung kann man ebenfalls im Sonderschauareal in Halle 5.1 E11 teilnehmen.

Paperworld – The visionary office and the stationery trends
Nächster Termin: 27. bis 30. Januar 2018
Die Paperworld ist die weltweit wichtigste Informations- und Kommunikationsplattform für die nationale und internationale Papier-, Bürobedarf- und Schreibwarenbranche. Jährlich zeigt die Fachmesse in Frankfurt am Main die neuesten Produkte und Trends der PBS-Industrie. Sie ist gegliedert in die beiden Bereiche Office und Stationery: Office steht für den gewerblichen Bürobedarf, Stationery zeigt Produkte rund um den privaten Papier- und Schreibwarenbedarf. Mit ihrer Produktbreite und -tiefe deckt die Paperworld alle PBS-Segmente ab und liefert innovative Businessideen für den Groß-, Einzel- und Fachhandel, Buchhändler, Internet- und Versandhandel sowie für gewerbliche Endverbraucher. Mit rund 33.600 Einkäufern und Fachbesuchern aus 143 Ländern und 1.520 Ausstellern aus rund 60 Ländern, ist die Paperworld die internationalste Messe ihrer Branche. Zusätzlich bietet ihr Event- und Kongressprogramm abwechslungsreiche Inspirationen und Branchen-Knowhow sowohl für Besucher aus dem PBS-Bereich als auch für Architekten, Planer und Facility Manager, die sich für Bürotrends und -raumkonzepte interessieren.
paperworld.messefrankfurt.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.300 Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von annähernd 647 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen