Überspringen
Alle Pressemeldungen

Paperworld Trends als auffälliger Blickfang im idee.Creativmarkt

30.07.2019

Erstmals hat eine Ladenkette den Hauptpreis im Trend-Areal auf der Paperworld gewonnen. Somit zog nun eine neue Schaufensterdekoration vom Stilbüro bora.herke.palmisano im Flagship Store der Ladenkette idee. in Berlin ein. Der aufmerksamkeitsstarke Paperworld Trend „urban + pristine“ hat in der trendbewussten Hauptstadt sein passendes Umfeld gefunden.

Der Blickfang an der vielbefahrenen Kantstraße im Herzen Berlins ist ein Meer aus gelben Blättern. Aufgeklebt sind sie auf den bodentiefen Fenstern des idee.Creativmarktes und sorgen für viel Aufmerksamkeit dank ihrer leuchtenden Farbe. „Die Fernwirkung war uns bei der diesjährigen Schaufenstergestaltung besonders wichtig. Wir freuen uns, dass zum ersten Mal eine Ladenkette aus dem Lostopf gezogen wurde. Da die Filiale so viele Schaufenster hat, brachte uns das bei der Gestaltung völlig neue Umsetzungsmöglichkeiten“, sagt Claudia Herke, Designerin vom Stilbüro bora.herke.palmisano.

Michael Reichhold, Leiter Paperworld (links) und Cem Bora, Stilbüro bora.herke.palmisano, übergeben den Schaufenstergewinn an Ellen Jacoby, Creative Director idee.Creativmarkt. Foto: Messe Frankfurt
Michael Reichhold, Leiter Paperworld (links) und Cem Bora, Stilbüro bora.herke.palmisano, übergeben den Schaufenstergewinn an Ellen Jacoby, Creative Director idee.Creativmarkt. Foto: Messe Frankfurt

Kreativsortiment und Papeterie-Bereich im idee.Studio Berlin

Ellen Jacoby, Creative Director bei idee.Creativmarkt, nahm den Preis entgegen und war bei der Umgestaltung der Schaufenster dabei. „Wir haben ganz bewusst das Geschäft in Berlin gewählt, da es für uns eine Art Flagship-Store ist. Dort finden die Kunden nicht nur ein umfassendes Kreativsortiment mit einem Schwerpunkt auf Stoffe und Handarbeit, es gibt auch einen separaten Brand – das idee.Studio Berlin“, sagt Jacoby. Dort werden auf rund 100 qm Verkaufsfläche vorwiegend Stationery-Produkte und Papeterie angeboten. „Ich bin begeistert von dem Sortiment im Papeterie-Bereich des idee.Studios, denn es sind viele Hersteller und interessante Start-Up-Unternehmen von der Paperworld mit dabei“, sagt Michael Reichhold, Leiter Paperworld, der den Preis übergeben hat.

Schaufensterdekoration von idee.Studio Berlin mit dem Paperworld Trend
An der viel befahrenen Kantstraße in Berlin setzt die neue Schaufensterdekoration auf Fernwirkung. Foto: Messe Frankfurt

Beeindruckende Fernwirkung durch gelbe Blattstrukturen

Der idee.Creativmarkt in der Kantstraße wurde mit dem Paperworld Trend „urban + pristine“ gestaltet. Diese Trendwelt zeichnet sich durch Hochwertigkeit und Naturnähe aus, die Farben sind harmonisch und unterstreichen die feine Papierwelt und deren elegante Ästhetik. „Doch jetzt im Sommer wollten wir Akzente setzen und haben ein kräftiges Gelb mit der natürlichen Farbreihe kombiniert. Auch das dunkle Jeansblau kommt in der Rückwand aus Blütenblättern gut zur Geltung und sorgt für Kontraste“, sagt Claudia Herke. Sie betont, dass man sich bei der Schaufenstergestaltung nicht sklavisch an die Farbtöne des Trends halten muss und Anpassungen in deren Intensität je nach Jahreszeit sinnvoll sind – daher ist das Hellgelb einem leuchtenden Sonnengelb mit viel Fernwirkung gewichen.

Eine Herausforderung bei der Dekoration war diesmal, dass es sich um sechs bodentiefe Fenster  handelt und außerdem alle Filialen mit einheitlichen Präsentationstischen arbeiten. Doch schnell war eine einfache und nachhaltige Lösung gefunden. Die Rückwand mit den blauen Papierblättern ist so angebracht, dass man sie leicht ablösen und wiederverwenden kann. „So kann sie auch in anderen Filialen verwendet werden und geht vielleicht bald auf Reisen in einen weiteren idee.Creativmarkt“, sagt Herke. Um die sechs Fenster einheitlich und doch individuell zu gestalten, nutzt das Team des Stilbüros bora.herke.palmisano die gelben Blätter, die als Folien auf die Fenster aufgebracht werden. Zudem werden die Fenster mit gelben Schriftzügen beklebt, deren Text immer unterschiedlich ist und die jeweilige Produktzusammenstellung pro Fenster beschreiben.

Um die Anordnung der Produkte auf den bestehenden Möbeln zu variieren, nutzen die Designer unterschiedliche Pappschachteln und Boxen, auf denen die Produkte angeordnet sind. „Mir gefällt die Kombination aus aufmerksamkeitsstarker Fenstergestaltung und ruhiger Zurückhaltung auf den Präsentationsflächen. Das unterstreicht die hochwertige Eleganz der gezeigten Papeterie-Produkte“, sagt Ellen Jacoby.

unterschiedliche Boxen im Schaufenster mit Bastelartikel
Mit Boxen lassen sich unterschiedliche Präsentationsflächen gestalten. Außerdem sind sie variabel und immer neu kombinierbar. Foto: Messe Frankfurt

Dabei kommt es auf die richtige Auswahl der Produkte an: Im Schaufenster sind Hingucker gefragt und Produkte, die man so noch nicht gesehen hat. Um unseren Kunden immer wieder Neues zu bieten und Anregungen zu erhalten, nutzt Ellen Jacoby das Trend-Areal auf der Paperworld. „Die ´Paperworld Trends` sind eine Kuratierung von PBS-Produkten auf hohem Niveau. Dort finde ich jedes Jahr Neuheiten und Hersteller, die ich noch nicht kannte, es ist meine erste Anlaufstelle auf der Messe. Danach gehe ich gezielt zu den Ausstellern und finde immer zwei bis drei völlig neue Hersteller mit spannenden Produkten“, so Jacoby. Auch Claudia Herke ist begeistert vom Umfang des Papeterie-Sortiments im Ideestudio Berlin: „Hier sehe ich fast alle Paperworld Trend Produkte eins zu eins wieder, nur in einer breiteren Sortimentsvielfalt. Wir müssen für das Trend-Areal immer eine Auswahl treffen, das ist oft schwer. Es gibt so viele beeindruckende Produkte, die ich alle hier im Ladengeschäft in Berlin wieder sehe.“

Immer wieder neue Anregungen für eine spannende Sortimentszusammenstellung liefern die „Paperworld Trends“ auf der PBS-Fachmesse in Frankfurt am Main. Die Trendwelten für die kommende Saison entwirft derzeit das Stilbüro bora.herke.palmisano. Sie werden dann auf der Paperworld in der Halle 3.1 Stand J11 vom 25. bis 28. Januar 2020 zu sehen sein.

 

Hinweis für Journalisten:
Weitere Informationen und die Trends der Paperworld finden Sie unter paperworld.messefrankfurt.com
Hochauflösendes Bildmaterial kann angefragt werden bei Ina Gerbig, ina.gerbig@messefrankfurt.com, Tel.: 069-7575-6082.

Presseinformationen & Bildmaterial:
paperworld.messefrankfurt.com/presse

Ins Netz gegangen:
www.facebook.com/paperworld I www.twitter.com/paperworld

 

Paperworld – The visionary office. The stationery trends.
Die internationale Leitmesse präsentiert jährlich in Frankfurt am Main die neuesten Produkte und Trends der Papier-, Bürobedarfs- und Schreibwarenbranche. Die Paperworld bietet das weltweit größte Sortiment für den gewerblichen Bürobedarf (visionary office) und den privaten Papier- und Schreibwarenbedarf (stationery trends). 1.665 Aussteller aus 64 Ländern zeigten 2019 ihre Produkte 32.340 Fachbesuchern aus 143 Ländern. Damit ist die Paperworld das Highlight des Jahres für die Branche und eine Quelle innovativer Geschäftsideen für den Groß- und Einzelhandel, für Buchhändler, Internet- und Versandhandel sowie gewerbliche Verbraucher. Darüber hinaus bietet das vielseitige Event- und Kongressprogramm Inspirationen und Wissensvermittlung für Einzelhändler, Architekten, Planer, Facility Manager und Entscheider in Schulen sowie Leiter von Bildungs- und Seminareinrichtungen, die sich für die neuesten Bürotrends und Einrichtungskonzepte interessieren. paperworld.messefrankfurt.com

Conzoom Solutions – die Plattform für den Handel
Die Wissensplattform Conzoom Solutions bietet dem Konsumgüterhandel ein vielfältiges Angebot wie Studien, Trendvorstellungen, Workshops und Anleitungen für den Point of Sale. Sie gibt einen Komplettüberblick über das internationale Portfolio der Messe Frankfurt im Konsumgüterbereich und stellt dort gebündelt Informationen für den Handel zusammen. www.conzoom.solutions

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 718 Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen