Überspringen
Alle Pressemeldungen

Paperworld 2020 liefert zukunftsweisende Impulse für Office und Stationery

31.01.2020

Die Frankfurter Konsumgütermessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld sind mit relevanten Branchenthemen in die neue Geschäftssaison gestartet. 3.051 Aussteller aus 74 Ländern haben dem nationalen und internationalen Handel ihre Neuheiten rund um Dekoration, Festschmuck, Papier, Bürobedarf, Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf vorgestellt.

Mit zahlreichen Neuheiten, ausgefallenen Produktinszenierungen und einem zukunftsweisenden Rahmenprogramm lockten die drei internationalen Leitmessen rund 84.000 Besucher aus 163 Ländern2 auf das Frankfurter Messegelände.

„Neben den branchenspezifischen Zukunftsthemen sind es der hohe Internationalitätsgrad und die herausragende Besucherqualität, die das Messe-Trio zu einer unverzichtbaren Plattform für Industrie und Handel macht. Unsere Messen bringen die weltweit agierenden Akteure der Branchen an einem Ort zusammen – dieser persönliche Kontakt ist im digitalen Zeitalter für die gesamte Konsumgüterbranche der Schlüssel zum Erfolg“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Büroacessoires und Schreibgeräte auf der Paperworld. Foto: Messe Frankfurt
Büroacessoires und Schreibgeräte sind weiterhin im Trend. Foto: Messe Frankfurt

Paperworld überzeugt mit zukunftsweisenden Branchenthemen

Die internationale Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren hat die Strömungen des Marktes aufgegriffen und an den vier Messetagen neue Aspekte rund um den Megatrend New Work in den Fokus gerückt. Insgesamt 1.591 Aussteller aus 69 Ländern3 präsentierten sich in Frankfurt am Main.

„Dieses Ergebnis stimmt uns im derzeit herausfordernden Marktumfeld positiv, auch weil die Internationalität erneut angestiegen ist. Besser können die Voraussetzungen nicht sein, um die Paperworld als national wie international wichtigste Branchenplattform in die Zukunft zu führen. Ich persönlich freue mich sehr über den offenen, konstruktiven und herzlichen Austausch mit unseren Kunden und Partnern. Das motiviert mich und mein Team sehr, gemeinsam mit der Branche einen realen Treffpunkt zu gestalten“, sagt Julia Uherek, Bereichsleiterin Consumer Goods, Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Laut Ausstellerbefragung waren rund zwei Drittel der Aussteller mit der Beurteilung der Besucherqualität sehr zufrieden. Knapp 80 Prozent der Aussteller gaben an, dass sie ihre Messeziele erreicht haben.

„Die Paperworld war für die PBS-Markenindustrie wie gewohnt erfolgreich. Die umfassenden Änderungen der Messe haben wesentlich zu einem positiven Gesamteindruck beigetragen, national und international war die Besucherresonanz unseren Erwartungen entsprechend. Wir starten verhalten optimistisch in das neue Jahr“, sagt Volker Jungeblut, Geschäftsführer PBS Markenindustrieverband.

Paperworld Aussteller- und Besucherzahlen 2020

Mit 30.723 Fachbesuchern4 ist und bleibt Frankfurt eine unverzichtbare Businessplattform für den persönlichen Austausch, auch wenn es einen leichten Besucherrückgang gab – besonders aus China, bedingt durch die Parallelität zu Chinese New Year. Gleichzeitig hat die Paperworld ihre Position als internationalste PBS-Fachmesse weiter ausgebaut und ihre Vorreiterstellung als Marktplatz der Neuheiten und Abbild der Branchentrends gefestigt. So waren 92 Prozent der Fachbesucher, laut Besucherbefragung, mit dem Produktangebot sehr zufrieden.

„Die Frankfurter Konsumgütermessen sind für unsere Branchen die wichtigsten Plattformen. Wir als Verband sind gemeinsam mit der Messe Frankfurt die strategischen Partner des Handels, um in diesen Zeiten des Wandels neue Chancen aufzuzeigen“, sagt Thomas Grothkopp, Hauptgeschäftsführer Handelsverband Wohnen und Büro.

Die meisten Fachbesucher kamen neben Deutschland aus Italien, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich und Spanien, sowie China und den USA. Zuwächse gab es besonders aus Portugal, Griechenland, Saudi-Arabien und Brasilien. Zahlreiche Aussteller haben die gestiegene Internationalität der Besucher hervorgehoben, so auch Ralf Heilig, Commercial Director Hallmark Deutschland: „Wir sind in mehrfacher Hinsicht begeistert von der Qualität der Veranstaltung. Besonders hervorheben möchte ich aber den internationalen Besucher-Mix mit Schwerpunkt auf Osteuropa – außerdem haben wir Besucher aus Ländern getroffen, die wir nicht erwartet hätten, beispielsweise aus Madagaskar.“

Die gesamte Welt von Office und Stationery gibt es nur in Frankfurt

Die Paperworld behauptet ihre Position als Pionier der Branche und zeigt ein einmaliges Produktspektrum sowohl im Bereich gewerblicher Bürobedarf als auch bei den Lifestyleprodukten für den privaten Papier- und Schreibwarenbedarf – damit ist sie die einzige PBS-Fachmesse, die beide Bereiche gleichermaßen abdeckt. Daher ist auch das  Angebotsinteresse der Besucher auf beide Produktgruppen gleichermaßen verteilt. Besonders gefragt sind Büropapiere und Versandmaterialien (34 Prozent) gefolgt von Schreib- und Zeichengeräten, Büro- und Schreibtischausstattungen, Organisationsmittel, Kalender und Notizbücher sowie Drucker- und EDV-Zubehör.

Die Produktvielfalt in den beiden Bereichen „the visionary office“ und „the stationery trends“ eröffnet neue Blickwinkel, die ausschlaggebend für frische Ideen und spannende Zusatzsortimente sind. Gleichzeitig liefert das Rahmenprogramm neue Impulse für den Handel – zum Beispiel mit Zusatzsortimenten, Ideen und Erlebnissen am PoS sowie den aktuellen Produkttrends für die Laden- und Schaufenstergestaltung.

„Die Paperworld ist eine Messe, bei der ich über den Tellerrand schauen kann. Hier erfahre ich alles über neue Trends und Produkte. Daher ist der Besuch auch jedes Jahr ein Muss. Ich tätige dann auch gleich alle Bestellungen“, sagt Norbert Schrader, SRIBI Schreibwaren in Braunschweig.

Auch Christian Haeser, Geschäftsführer Handelsverband Wohnen und Büro, betont die Rolle der Paperworld als unverzichtbares Trendbarometer: „Für den Fachhandel war es in diesem Jahr wieder von besonderer Bedeutung auf der Paperworld zu sehen, welche Trends und Innovationen die Kunden begeistern.“

Nachhaltigkeit bleibt Top-Thema auf der Paperworld

Über alle Produktgruppen hinweg, ist ein starker Trend hin zu ressourcenschonender Verarbeitung und recycelten Produkten erkennbar. Die Paperworld als internationale Plattform für den PBS-Markt und Spiegel der Branche legt seit Jahren einen Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ob beim Sustainable Office Day, bei dem es in Fachvorträgen um nachhaltigen Einkauf geht, oder bei der Partnerschaft mit der Fachagentur nachwachsende Rohstoffe (FNR), die ihr „Nachwachsendes Büro“ auf der Messe zeigt.

„Wir haben auf der Paperworld 2020 gesehen, dass nun auch zahlreiche Aussteller ihre nachhaltigen Produkte in den Fokus stellen. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind keine kurzlebigen Trendthemen. Vielmehr hat sich in der PBS-Branche ein Bewusstsein hierfür etabliert. Wer zukunftsfähig bleiben möchte, kann vor diesem Thema nicht die Augen verschließen“, so Michael Reichhold, Leiter der Paperworld.

Ökologie am Arbeitsplatz ist ein Zukunftsthema, weil es nicht nur dem Schutz und Erhalt der Umwelt dient, sondern auch Hand in Hand mit wirtschaftlichen Überlegungen geht. Dies betont auch Peter Eberl, Geschäftsführer Standardgraph Zeichentechnik GmbH: „Wir sehen das Thema Nachhaltigkeit auf dem Vormarsch. Die Produkte müssen aber als solche klar erkennbar sein, um sich durchsetzen zu können und auch im Preis in Relation zu den anderen Produkten stehen.“

Neues „Paperworld Office Village“ und „Büro der Zukunft“ überzeugen Aussteller und Besucher

Das neue „Paperworld Office Village“ bot für Aussteller aus der Office-Welt ein hochwertiges Umfeld, um ihren Produkte zu präsentieren. Besonders die offene Gestaltung des Areals und der zentrale Lounge-Bereich zum Austausch mit den Fachbesuchern wurden gelobt. „Mit der Umsetzung des Office-Village ist es der Paperworld gelungen, das bestehende Messekonzept um eine interessante Sonderfläche zu ergänzen. Die Präsentationsflächen der Markenunternehmen wurden gut in das Gesamtkonzept integriert und ermöglichten die fokussierte Vorstellung von Produktneuheiten. Der für die Aussteller geschaffene zentrale Kommunikationsbereich hat sich schnell als Treffpunkt etabliert und gute Gespräche mit internationalen Geschäftspartnern in ungezwungener Atmosphäre ermöglicht“, sagt Torsten Jahn, Geschäftsführer Pelikan Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG.

Wichtige Zukunftsthemen, wie New Work, wurden im Weiterbildungs- und Rahmenprogramm aufgegriffen: So gab das „Büro der Zukunft“ mit Vorträgen und Ausstellungsfläche Einblicke in „Smart Solutions“ für den Arbeitsplatz von morgen. Thematisiert wurde, wie man die Kommunikation dezentral aufgestellter Teams fördert, große Datenmengen verarbeitet oder der Konferenzraum fit für die Kombination aus Präsenz- und virtuellen Meetings gemacht werden kann. In Fachvorträgen und bei den Ausstellern im Areal stand die „smarte“ Ausgestaltung des Büroraums im Vordergrund. „Wir sind als Aussteller zum dritten Mal im Büro der Zukunft dabei, weil es sich für uns als interessantes Konzept erweist. Da ist zum einen die gute Einbindung der Aussteller in die Gesamtthematik des Areals und zum anderen die Frequenzsteigerung der Besucher durch die Fachvorträge. So bekommen wir zusätzliche hochwertige Kontakte, zum Beispiel auch Architekten, an unserem Stand“, sagt Burkhard Remmers, Director International Communications and Public Relations Wilkhahn.

Vielfältige Events ziehen Besucher in die Stationery-Hallen

Das Impulsareal „Lernen der Zukunft“ beleuchtet den wichtigen Gesellschaftstrend lebenslanges Lernen. Den Besuchern wurden analoge und digitale Lernkonzepte vorgestellt.

Wie die Zukunft in Schulen und Bildungseinrichtungen aussieht, diskutierte die hessische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Angela Dorn (Die Grünen) mit dem ersten Dozentenroboter Yuki,  Professor Jürgen Handke und interessierten Vortragsteilnehmern am Messemontag.

In der Halle 3.1 drehte sich alles um die Lifestyletrends in Papeterie, Schreiben, Schenken und Schule – so auch bei den Paperworld Trends. Die Präsentation gab dem Handel Anregungen für die Sortimentszusammenstellung sowie die Gestaltung des Ladengeschäfts. „Wir beobachten in diesem Jahr, dass wesentliche Impulse aus dem Wohn- und Produktdesign kommen. Parallel dazu wächst der Trend hin zur Nachhaltigkeit“, sagt Claudia Herke vom Stilbüro bora.herke.palmisano, die das Trendareal im Auftrag der Messe Frankfurt realisiert haben. Recycling, Upcycling und Kreislaufwirtschaft sind die Grundaussagen, die in den Trendwelten zur Paperworld 2020 gezeigt wurden.

Ein weiteres Highlight in der Halle 3.1 war Mr. Books & Mrs. Paper, die auf eindrucksvolle Art und Weise zeigt, wie Buchhändler und andere Einzelhändler verschiedene Produktsegmente gekonnt miteinander kombinieren und so für mehr Umsatz sorgen können. Im Fokus stand diesmal die Frage, wie sich mit Papierprodukten einzigartige Einkaufserlebnisse herstellen lassen. Neu in diesem Jahr war die Möglichkeit, eine der Themenwelten mit Produkten verschiedener Aussteller als komplettes Warenpaket über den Großhandelspartner Hofmann + Zeiher GmbH aus einer Hand zu ordern - inklusive attraktivem Dekorationsvorschlag. „Zahlreiche Besucher aus verschiedenen Branchen haben die diesjährigen Inszenierungsideen begeistert aufgenommen“, sagt Angelika Niestrath, Kuratorin von Mr. Books & Mrs. Paper.

Mit edlen Farben und smarter Technik in die kommende Saison  

In diesem Jahr kann der Handel auf verschiedene Trends zurückgreifen: Ob edle dunkle Töne in Blau und Grün kombiniert mit Goldmustern oder pastellige Nuancen in Türkis und Rosa – beide Strömungen geben dem Büro eine edle und zugleich frische Note. Der Sommer mit seinen hellen Farben wird ins Büro geholt, dabei bleiben geometrische Motive, diesmal stark an Art Deco-Elemente angelehnt, weiterhin im Trend. Kombiniert werden diese Farben mit nachhaltigen Produkten und natürlichen Materialien.

Parallel zu den Farbtrends der Produktwelt spielt auch eine ressourcenschonende Arbeitsweise eine große Rolle. Remote Work und Home Office werden dank moderner Technik zu energiesparenden und smarten Lösungen. So haben zahlreiche Aussteller im Office-Bereich ihre digitalen Whiteboards, Laptop-Connect-Tools oder auch smarte Schreibgeräte vorgestellt.   

„Wir bieten unseren Kunden Technologien, die Ihnen dabei helfen, das Beste aus der analogen Welt digital zu erweitern. Dies haben wird unter anderem mit unserem digitalen Flipchart Samsung Flip auf der Paperworld gezeigt“, sagt Markus Korn, Director Display Solutions bei Samsung Electronics GmbH.

Besucherprogramme bieten zusätzlichen Service

Das Kundenprogramm Insider für Facheinzelhändler, die in einem Geschäft mit bis zu 50 Mitarbeitern tätig sind und im PBS-, Kreativ-, Buch- oder Spielwarenhandel arbeiten, hat wieder zahlreiche Besucher auf die Paperworld und Creativeworld gelockt.

So auch Rebecca Bardong von Hobby Eisenhammer: „Ich besuche die Paperworld, um zu erfahren, welche neue Papiere es im Markt gibt. Ich möchte mir die Produkte live ansehen, da sie über eine Website nicht authentisch zu beurteilen sind. Ausschlaggebend für den Messebesuch ist das Insider Programm mit dem freien Eintritt und der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs.“

Der Messe-Montag bietet mit dem Businessprogramm Procurement für gewerbliche Einkäufer von Bürobedarf ein exklusives Event. Das Angebot aus Fachvorträgen und Office Gold Club-Ausstellung ist auf Einkäufer aus Unternehmen, öffentlichen Verwaltungen und Einrichtungen mit mindestens 100 Büroarbeitsplätzen abgestimmt, die Büromaterialien und Papier für den eigenen Unternehmensbedarf beschaffen. „Die Vorträge sind der Hauptgrund für meine Teilnahme am Procurement-Programm. Die Keynote von Dr. Michael Groß war erfrischend, interessant und brachte auf den Punkt, wo wir uns bei Veränderungen teilweise im Weg stehen. Daraus habe ich persönlich und beruflich für mich viel mitgenommen“, sagt Martin Mehl, Abteilungsleiter Stadt Erlangen. Als Kooperationspartner haben der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), die Fachzeitschrift C.ebra und der Office Gold Club (OGC) das Programm unterstützt.

Am Messesamstag bot die Messe Frankfurt gemeinsam mit der Zeitschrift Working@Office den Assistenz-Tag mit exklusivem Programm an. Dieser war erneut sehr gut besucht und lieferte neben zielgruppenspezifischen Vorträgen neue Impulse zur Produktauswahl von Bürobedarf. „Ich habe den Assistenz-Tag besucht, um neue Impulse für meine tägliche Arbeit zu bekommen. Besonders gefallen hat mir der vortrag von Sonya Kraus, da sie trotz witziger Anekdoten zum Weiterdenken und Hinterfragen anregt“, sagt Sabine Henning, Assistentin, VR Equitypartner GmbH.

1 2019: 3.112 Aussteller aus 68 Ländern (FKM-zertifiziert / geprüft)
2
2019: 86.796 Besucher aus 161 Ländern (FKM-zertifiziert /geprüft)
3
2019: 1.665 Aussteller aus 64 Ländern (FKM-zertifiziert / geprüft)
4
2019: 32.340 Besucher; 9.925 Inland - 22.415 Ausland (FKM-zertifiziert / geprüft)
 

Im kommenden Jahr finden die Konsumgütermessen erneut rund um den letzten Samstag im Januar statt:

  • Christmasworld: 29. Januar - 2. Febraur 2021
  • Paperworld und Creativeworld: 30. Januar - 2. Februar 2021

Hinweis für Journalisten:
Weitere Informationen zur Paperworld finden Sie unter paperworld.messefrankfurt.com

Presseinformationen & Bildmaterial:
paperworld.messefrankfurt.com/presse

Ins Netz gegangen:
www.facebook.com/paperworld I www.twitter.com/paperworld

Paperworld – The visionary office. The stationery trends.
Die internationale Leitmesse präsentiert jährlich in Frankfurt am Main die neuesten Produkte und Trends der Papier-, Bürobedarfs- und Schreibwarenbranche. Die Paperworld bietet das weltweit größte Sortiment für den gewerblichen Bürobedarf (visionary office) und den privaten Papier- und Schreibwarenbedarf (stationery trends). 1.665 Aussteller aus 64 Ländern zeigten 2019 ihre Produkte 32.340 Fachbesuchern aus 143 Ländern. Damit ist die Paperworld das Highlight des Jahres für die Branche und eine Quelle innovativer Geschäftsideen für den Groß- und Einzelhandel, für Buchhändler, Internet- und Versandhandel sowie gewerbliche Verbraucher. Darüber hinaus bietet das vielseitige Event- und Kongressprogramm Inspirationen und Wissensvermittlung für Einzelhändler, Architekten, Planer, Facility Manager und Entscheider in Schulen sowie Leiter von Bildungs- und Seminareinrichtungen, die sich für die neuesten Bürotrends und Einrichtungskonzepte interessieren. paperworld.messefrankfurt.com

Conzoom Solutions – die Plattform für den Handel
Die Wissensplattform Conzoom Solutions bietet dem Konsumgüterhandel ein vielfältiges Angebot wie Studien, Trendvorstellungen, Workshops und Anleitungen für den Point of Sale. Sie gibt einen Komplettüberblick über das internationale Portfolio der Messe Frankfurt im Konsumgüterbereich und stellt dort gebündelt Informationen für den Handel zusammen. www.conzoom.solutions

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.600* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 733* Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2019

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen