Überspringen
Alle Pressemeldungen

Einfach und sicher zurück zur Paperworld mit vielseitigen Angeboten für Aussteller

07.09.2021

2022 geht es endlich wieder los: Die Paperworld findet vom 29.1. bis 1.2. als Business-Plattform mit persönlicher Begegnung und abwechslungsreichen Produkterlebnissen wieder in Frankfurt am Main statt. Zum perfekten Start ins neue Geschäftsjahr hat die PBS-Fachmesse für (Neu-)Aussteller Pakete mit Extraservices geschnürt. Ob für Start-Ups oder Hersteller, die neue Zielgruppen erreichen möchten - auf der Paperworld gibt es vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten.

Das Paperworld Team hat unterschiedliche Konzepte und Pakete für die Aussteller entwickelt. „Die Corona Pandemie und die damit verbundenen wirtschaftlichen Einschnitte stellt die Industrie vor die Herausforderung einerseits Ressourcen zu schonen und andererseits für die Zukunft zu planen. Hierbei möchten wir unterstützen und bieten verschiedene Pakete für Aussteller an, die kostengünstig sind, die geltenden Hygieneregeln umsetzen und gleichzeitig neue Zielgruppen und Business-Partner zusammen bringen“, sagt Bettina Bär, Leiterin Paperworld, Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Die Standpakete für Aussteller richten sich an verschiedene Zielgruppen: Es sind Angebote für neue Hersteller und Lieferanten, die bisher noch nicht auf der Paperworld waren, aber definitiv ihren Platz im Office-Umfeld haben. Beispielsweise gilt dies für Anbieter von Produkten zum Thema Arbeitssicherheit, Hygiene und New Work. Außerdem möchte die Messe Frankfurt Start-Ups fördern und ihnen einen einfachen Markteinstieg auf der Paperworld ermöglichen. Zusätzlich richten sich die Angebote natürlich auch an Hersteller, die zur Paperworld zurückkehren bzw. langjährige Aussteller sind. Hier liegt der Fokus auf einem einfachen und sicheren Wiedereinstieg ins Messegeschäft in Zeiten von Corona.

All-inclusive-Package für einen einfachen Einstieg

Das All-inclusive-Package beinhaltet einen 12 oder 18 qm großen Stand mit kompletter Ausstattung inklusive Medienpaket. „Dieses Rundum-Sorglos-Paket ist ideal, da wir uns um den Standbau und die Ausstattung kümmern. Der Hersteller findet einen fertig eingerichteten Stand vor und kann dort seine Produkte ansprechend dekorieren. Die Vorbereitung auf den Messeauftritt ist also unkompliziert, der Aufwand gering und die Kosten kalkulierbar“, sagt Bettina Bär. Außerdem wird der komplette Paketpreis zurückerstattet, falls die Paperworld 2022 nicht in Frankfurt stattfinden kann.

Paperworld Office Village geht in die nächste Runde

Erstmals wurde das Paperworld Office Village zur Paperworld 2020 angeboten und fand sowohl bei den teilnehmenden Ausstellern als auch bei den Besuchern sehr positiven Anklang. Daher soll dieses Areal zur kommenden Paperworld wieder im Office-Bereich der Halle 3.0 realisiert werden. Hierfür haben sich bereits einige namenhafte Aussteller angemeldet, darunter Durable, Edding, Gutenberg, Han Bürogeräte, Jakob Maul, Legamaster, Novus Dahle, Pelikan, Schneider Schreibgeräte, Sigel und Schmidt Technology.

In diesem eigens gestalteten Bereich können Unternehmen einen 30, 60 oder 90 Quadratmeter-Messestand mieten: voll ausgestattet, leicht individualisierbar und zum Fixpreis. Das garantiert einen professionellen Auftritt bei geringem Planungsaufwand. Das Areal mit den Messeständen verfügt zusätzlich über einen Info-Point, Lounges, Meeting-Rooms und einen Catering-Bereich – ideal also, um Business-Gespräche zu führen und neue Kunden-Kontakte zu knüpfen.

NEU: Paperworld Stationery Village in der Halle 3.1

Auch der Stationery-Bereich der Paperworld in Halle 3.1 erhält 2022 erstmals ein Village. Dieses Konzept ist vergleichbar aufgebaut, wie das Office-Village und wird einheitlich gestaltet sein.

BMWi-Areal für erfolgreichen Auftritt junger Unternehmen

Für Start-Ups bietet die Messe Frankfurt das BMWi-Areal an, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Es ist ein Sprungbrett in die internationale PBS-Branche. Auf der Paperworld ist es bereits ein fester Bestandteil und wertvoller Anlaufpunkt für Besucher der Halle 3.1. Die Unternehmen, die sich hierfür bewerben möchten, sollten zum Zeitpunkt der Veranstaltung jünger als zehn Jahre sein, weniger als 50 Mitarbeiter haben und der Jahresumsatz höchstens zehn Millionen Euro betragen. Die bereit gestellten Stände sind hell und offen gestaltet und vermitteln eine Marktplatz-Atmosphäre.

Future of Work: Innovationsareal mit Ausstellungsflächen

Das „Büro der Zukunft“ in der Halle 3.0 heißt ab jetzt „Future of Work“ und präsentiert nachhaltige Office-, New Work- und Homeoffice-Lösungen. Mit Fachvorträgen, Themenschau und Ausstellerpräsentationen gibt es mittels einer eigens aufgebauten Office-Landschaft Händlern, Architekten und Facility Managern einen interessanten Überblick zu den Möglichkeiten, Büros nachhaltig einzurichten. „Den Herstellern bieten wir in diesem Umfeld eine Präsentationsfläche für ihre Bürolösungen direkt im Areal: mit einheitlichen und passend zum Gesamtkonzept gestalteten Ständen“, sagt Bettina Bär.

Alle Pakete gibt es in der Übersicht auf: paperworld.messefrankfurt.com/planung-vorbereitung

Dort sind auch die jeweiligen Ansprechpartner und nähere Hintergrundinformationen hinterlegt.

Presseinformationen & Bildmaterial:

paperworld.messefrankfurt.com/presse

Ins Netz gegangen:

www.facebook.com/paperworld

www.instagram.com/paperworld.frankfurt

www.linkedin.com/company/paperworldfrankfurt

www.twitter.com/Paperworld_Fair

Paperworld – The visionary office. The stationery trends.

Nächste Veranstaltung: 29. Januar bis 1. Februar 2022 in Frankfurt am Main.
Die internationale Fachmesse präsentiert in Frankfurt am Main die neuesten Produkte und Trends rund um Papier-, Bürobedarf und Schreibwaren. Die Paperworld bietet das weltweit größte Sortiment für den gewerblichen Bürobedarf (visionary office) und den privaten Papier- und Schreibwarenbedarf (stationery trends). Damit ist sie eine Quelle innovativer Geschäftsideen für den Groß- und Einzelhandel, für Buchhändler, Internet- und Versandhandel sowie gewerbliche Verbraucher. Darüber hinaus bietet das vielseitige Rahmenprogramm Inspirationen rund um die Themen Lifestyletrends und Future of Work / New Work für Einzelhändler, Architekten, Planer und Facility Manager. 2020 begrüßte die Paperworld 1.591 Aussteller aus 69 Ländern und 30.723 Fachbesucher aus 141 Ländern.
Weitere Informationen auf paperworld.messefrankfurt.com.

Conzoom Solutions – die Plattform für den Handel

Die Wissensplattform Conzoom Solutions bietet dem Konsumgüterhandel ein vielfältiges Angebot wie Studien, Trendvorstellungen, Workshops und Anleitungen für den Point of Sale. Sie gibt einen Komplettüberblick über das internationale Portfolio der Messe Frankfurt im Konsumgüterbereich und stellt dort gebündelt Informationen für den Handel zusammen. www.conzoom.solutions

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt ist die weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalterin mit eigenem Gelände. Zum Konzern gehören rund 2.450 Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 29 Tochtergesellschaften weltweit. Das Unternehmen hat im Jahr 2020 einen Jahresumsatz von rund 257 Millionen Euro erwirtschaftet, nachdem das Jahr 2019 noch mit einem Jahresumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com