Überspringen
Alle Pressemeldungen

Umfangreiche Services für Aussteller zur Paperworld 2020

21.05.2019

Die Paperworld hat im kommenden Jahr für (Neu-)Aussteller einige Extraservices im Angebot. Ob für Start-Ups oder Hersteller, die neue Zielgruppen erreichen möchten - auf der PBS-Fachmesse in Frankfurt am Main gibt es vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten, die viel mehr bieten, als die Präsenz auf einer Standfläche.

BMWi -Areal azf der Paperworld
Das BMWi-Areal bietet einheitliche Standflächen in ansprechender Bauweise, die den Ausstellern die Teilnahme erleichtern. Foto: Messe Frankfurt

Julia Uherek, Group Show Director Consumer Goods Fairs und Michael Reichhold, Leiter Paperworld, haben hierfür unterschiedliche Konzepte entwickelt. Die Experten im Paperworld-Team kümmern sich um die Ausstellerbetreuung und die Gestaltung der Areale.

Julia Uherek, Group Show Director Consumer Goods Fairs
Julia Uherek, Group Show Director Consumer Goods Fairs

Julia Uherek, Group Show Director Consumer Goods Fairs

„Unsere neuen Konzepte richten sich an drei verschiedene Ausstellerzielgruppen: Zum einen möchten wir mit unseren Angeboten neue Hersteller und Lieferanten ansprechen, die bisher noch nicht auf der Paperworld dabei waren, aber definitiv ihren Platz im Office-Umfeld haben. Dabei denke ich beispielsweise an Anbieter von Verpflegungskonzepten fürs Büro oder mit Produkten zum Thema Arbeitssicherheit. Zum anderen wollen wir Start-Ups fördern und ihnen ein gutes Sprungbrett auf der internationalen Handelsbühne Paperworld ermöglichen. Ein weiteres Angebot richtet sich an Hersteller, die zur Paperworld zurückkehren wollen. Mit diesem möchten wir ihnen einen durchdachten und einfachen Messeeinstieg gewährleisten.“

Michael Reichhold, Leiter Paperworld
Michael Reichhold, Leiter Paperworld

Michael Reichhold, Leiter Paperworld

„Wir bieten erstmals zur Paperworld und Creativeworld 2020 für Neuaussteller ein Newcomer Package an. Es beinhaltet einen 9 qm großen Stand mit kompletter Ausstattung inklusive Medienpaket. Dieses Rundum-Sorglos-Paket ist für neue Aussteller ideal, da wir uns um den Standbau und die Ausstattung kümmern. Der Hersteller findet einen fertig eingerichteten Stand vor und kann dort seine Produkte ansprechend dekorieren. Die Vorbereitung auf den Messeauftritt ist also unkompliziert und der Aufwand gering.“

Juliane Rück, Sales Paperworld
Juliane Rück, Sales Paperworld

Juliane Rück, Sales Paperworld

„Für junge Unternehmen gibt es das BMWi-Areal, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Es ist ein perfektes Sprungbrett in die internationale PBS- und Kreativ-Branche. In 2020 wird es sowohl auf der Paperworld als auch neu auf der Creativeworld realisiert. Die Unternehmen, die sich hierfür bewerben möchten, sollten zum Zeitpunkt der Veranstaltung jünger als zehn Jahre sein, weniger als 50 Mitarbeitern haben und der Jahresumsatz höchstens zehn Millionen Euro betragen. Die bereit gestellten Stände sind hell und offen gestaltet und vermitteln eine Marktplatz-Atmosphäre.“

Andrea Müller, Sales Paperworld
Andrea Müller, Sales Paperworld

Andrea Müller, Sales Paperworld

„Neu in 2020 ist das Paperworld Office Village in der Halle 3.0. In einem eigens eingerichteten Areal können Unternehmen ganz einfach einen 30 oder 60 Quadratmeter-Messestand mieten: voll ausgestattet, leicht individualisierbar und zum Fixpreis. Das garantiert einen professionellen Auftritt bei gleichzeitig geringem Planungsaufwand. Das Areal mit den Messeständen verfügt zusätzlich über einen Info-Point, Lounges, Meeting-Rooms und einen Catering-Bereich.“

Christiane Walter, Koordinatorin Consumer Goods Fairs
Christiane Walter, Koordinatorin Consumer Goods Fairs

Christiane Walter, Koordinatorin Consumer Goods Fairs

„Das Büro der Zukunft in der Halle 3.0 ist die erste Anlaufstelle, wenn es um smarte Office-Lösungen geht. Mit Fachvorträgen und Ausstellerpräsentationen gibt es Händlern, Architekten und Facility Managern einen Einblick in das vernetzte Büro. Den Herstellern bieten wir eine Präsentationsfläche für ihre Bürolösungen direkt im Areal: mit einheitlichen und passend zum Gesamtkonzept gestalteten Ständen, die voll ausgestattet sind.
In der Halle 4.0 findet das Impulsareal Lernen der Zukunft statt, wo sich alles um visionäre Formate schulischer und betrieblicher Bildung sowie lebenslanges Lernen dreht. Dort laden Aussteller, Händler und pädagogische Experten zum Austausch über analoges und digitales Lernen ein. Erstmals gibt es auch Ausstellerstände und Produktpräsentationen für Hersteller von zukunftsweisenden Lehr- und Lernmitteln sowie der Ausstattung von Lernräumen. Sie können sich so in einem neuen Umfeld präsentieren und Businesskontakte knüpfen.“ 

Hinweis für Journalisten:
Bildmaterial können Sie gerne per E-Mail anfragen.

Ins Netz gegangen:
www.facebook.com/paperworld I www.twitter.com/paperworld

 

Paperworld – The visionary office. The stationery trends.
Die internationale Leitmesse präsentiert jährlich in Frankfurt am Main die neuesten Produkte und Trends der Papier-, Bürobedarfs- und Schreibwarenbranche. Die Paperworld bietet das weltweit größte Sortiment für den gewerblichen Bürobedarf (visionary office) und den privaten Papier- und Schreibwarenbedarf (stationery trends). 1.665 Aussteller aus 64 Ländern zeigten 2019 ihre Produkte 32.340 Fachbesuchern aus 143 Ländern. Damit ist die Paperworld das Highlight des Jahres für die Branche und eine Quelle innovativer Geschäftsideen für den Groß- und Einzelhandel, für Buchhändler, Internet- und Versandhandel sowie gewerbliche Verbraucher. Darüber hinaus bietet das vielseitige Event- und Kongressprogramm Inspirationen und Wissensvermittlung für Einzelhändler, Architekten, Planer, Facility Manager und Entscheider in Schulen sowie Leiter von Bildungs- und Seminareinrichtungen, die sich für die neuesten Bürotrends und Einrichtungskonzepte interessieren.
paperworld.messefrankfurt.com

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2018

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen